Most searched books

Archives

Arzneimittelrecht - Wunsch und Wirklichkeit by Erich Schröder (auth.), Ilse Dautert, Alexandra Jorzig,

By Erich Schröder (auth.), Ilse Dautert, Alexandra Jorzig, Ulrich Winter (eds.)

Arzneimitteltherapie ist die von Ärzten am häufigsten eingesetzte Therapie. Dementsprechend stellt sich die Frage nach der Arzneimittelsicherheit. Die Dunkelziffer von unerwünschten Arzneimittelwirkungen ist hoch. Wissenschaftliche Studien lassen vermuten, dass zwischen 30 % und 70 % unerwünschter Arzneimittelwirkungen vermieden werden könnten. An die Rahmenbedingungen für die sichere Anwendung von Arzneimitteln sind hohe Anforderungen zu stellen, allerdings ist streitig, ob unter den gegebenen Voraussetzungen – ökonomische Zwänge, nationale und auch europäische Rechts- und Verwaltungsregularien – die Sicherheitsprobleme im Umgang mit Arzneimitteln ausreichend obvious an die Ärzteschaft und an die Öffentlichkeit kommuniziert werden. Die Autoren zeigen die verschiedenen Anforderungen bei der Entwicklung neuer Medikamente und der Anwendung von Arzneimitteln und deren rechtlichen und ökonomischen Rahmen auf. Die in diesem Band versammelten Beiträge des XVIII. Kölner Symposiums der Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht enthalten nicht nur politische Erwägungen, sondern sind zugleich Arbeitsmittel für die tägliche Rechtspraxis.

Show description

Read Online or Download Arzneimittelrecht - Wunsch und Wirklichkeit PDF

Similar german_11 books

Paradigma Politische Kultur: Konzepte, Methoden, Ergebnisse der Political-Culture Forschung in der Bundesrepublik. Ein Forschungsbericht

Mit schoner Regelmassigkeit gelangt alle Jahre eine neue Metapher in das eher trockene politikwissenschaftliche Vokabular. Nicht selten aber verschlingt in Fallen, in denen eine solche Metapher sich als 'Passepartout' zur politischen examine versucht, schon der Anspruch den neuen Gedanken, und zurUck bleibt nur etwas Rauch.

Das Mikro-Makro-Modell der soziologischen Erklärung: Zur Ontologie, Methodologie und Metatheorie eines Forschungsprogramms

Im Mittelpunkt dieses Bandes steht die Diskussion eines (oder des? ) leitenden Paradigmas der Soziologie. Dieses Modell trägt der Forderung des methodologischen Individualismus Rechnung, Veränderungen von Makro-Phänomenen über den Umweg der Mikro-Ebene, additionally über die Entscheidung von Akteuren, sowie deren Aggregation zu erklären.

Extra info for Arzneimittelrecht - Wunsch und Wirklichkeit

Example text

Life-Style-Liste Verordnungsverbote ergeben sich auch aus der sog. Life-Style-Liste nach § 34 Abs. m. § 92 Abs. 1 S. 2 Nr. 6 SGB V auch für so genannte Life-Style-Medikamente. Dazu gehören zum Beispiel Mittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, etwa Viagra, Raucherentwöhnung, etwa Zyban oder Gewichtsreduktion, etwa Acomplia. III. Verordnungsausschlüsse Verordnungsausschlüsse bestehen aufgrund von § 34 Abs. m. § 92 Abs. 1 S. 2 Nr. 6 SGB V auch für folgende Medikamente: Verschreibungspflichtige Bagatellarzneimittel für Erwachsene Bestimmte Arzneimittel dürfen gesetzlich Versicherten (18.

Diese erstellt die Geschäftsstelle Prüfungs- und Beschwerdeausschuss Nordrhein aus den Datenlieferungen der Kassen. Meldet ein Arzt berechtigte Zweifel an den von den Kassen gelieferten Daten, so können Images oder die Originalrezepte zur Prüfung hinzugezogen werden. Die Entscheidung trifft der Prüfungsausschuss. 20053 sind konkrete Anhaltspunkte dafür, dass die Verordnungskosten von den sie erfassenden Apotheken-Rechenzentren und den Krankenkassen generell nicht richtig ermittelt bzw. übermittelt worden wären, nicht ersichtlich.

Vergleichbare Schwierigkeiten kann das Nebeneinander von Bundesund Landesrecht mit sich bringen. Inwieweit schließt das Schweigen des Bundesgesetzgebers zum Verwaltungsverfahren vor der Ethik-Kommission die Anwendung allgemeinen Verwaltungsverfahrensrechts der Länder oder die Schaffung spezifischer Kommissions-Verfahrensregelungen durch die Länder aus? Erklärt sich seine Zurückhaltung kompetentiell, will sie also nicht sperren, sondern die Zuständigkeit der Länder respektiert bzw. erst begründen?

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 36 votes

Comments are closed.